Alarm Phone: Spanien

es.noticias

Nace el +33 486 517 161, una línea de voluntarios para atender a migrantes en peligro en el Mediterráneo

TELÉFONO DE ALARMA WATCH THE MED

No tiene capacidad de socorrer, pero sí de movilizar a las autoridades para que lo hagan y a la sociedad civil para que lo exija

El proyecto internacional Watch de Med, en el que participan decenas de organizaciones de Derechos Humanos europeas y norteafricanas, ha puesto en marcha una línea de teléfono para que los migrantes que intenten cruzar el Mediterráneo puedan pedir ayuda y recurrir a una persona que les acompañe en la travesía y movilice a las autoridades para que acudan al rescate.

Continue reading

„Tödliche Hürde Mittelmeer“

Süddeutsche Zeitung

Flüchtlinge auf dem Weg in die EU

Seit Jahresbeginn starben mehr als 3000 Menschen auf der Flucht über das Mittelmeer. Trotzdem steht das italienische Programm zur Seenotrettung vor dem Aus. Aktivisten wollen nun Druck auf die Politik ausüben – mit einer Hotline.

Von Martin Anetzberger

Die EU-Innenminister trafen sich an diesem Donnerstag in Luxemburg. Ausgerechnet im kleinsten Benelux-Staat, dem die Nordsee wesentlich näher ist als das Mittelmeer. Weit entfernt also vom Schauplatz der großen Tragödie, die das Hauptthema des Treffens war – dem Ansturm tausender verzweifelter Flüchtlinge auf Europa.

Menschenrechtsaktivisten drängen auf schnelle Hilfe. Thomas de Maizière und seine Kollegen sind dagegen eher besorgt über Ungleichgewichte bei der Verteilung der Flüchtlinge innnerhalb der EU.

Continue reading

SOS aktuell

400 Boat-people zwischen Griechenland und Sizilien

„Ricevo da Nawal Siryahorra e diffondo: Sos dal mare. Piu‘ di 400 persone sono state abbandonate dallo scafista e quindi 3 tre giorni queste persone navigano senza meta… 2 bambini hanno perso i sensi. Chiamata con la guardia costiera h 08:10

Dalle coordinate fornite dai profughi durante la telefonata dovrebbero essere a metà strada tra la Grecia e la Sicilia, su una rotta molto più a nord di quelle seguite in precedenza, potrebbero essere partiti addirittura dalla Turchia. Di certo per trovarsi in quella posizione non sono partiti nè dalla Libia, nè dall’Egitto.

Non si può escludere che, oggi, o nei prossimi giorni, ci possano essere altre imbarcazioni sulla stessa rotta, considerando la quantità di persone, siriani e palestinesi soprattutto, che dalla Siria sono fuggite in Turchia, o che l’Egitto ha respinto verso la Turchia in quest’ultimo paese.“

via Diritti e Frontiere

Alarm Phone in Vorbereitung

„Watch The Med Alarm Phone“ in Vorbereitung

Seit einigen Monaten arbeiten verschiedene Netzwerke an der Einrichtung eines alternativen Alarmnetzwerkes für den mediterranen Raum und zwischen Ende September und dem 11. Oktober (dem ersten Jahrestag der weniger bekannten Left-to-die-„Tragödie“ mit über 250 toten syrischen Flüchtlingen) sind diverse transnationale Aktivitäten in Planung, um dieses neue Projekt der Intervention in die Öffentlichkeit zu bringen.
Continue reading