„Triton wird Mare Nostrum nicht ersetzen“

Ue, Malstrom: „Al via Triton, ma non sostituirà Mare Nostrum“

La precisazione del commissario uscente agli Affari interni

Bruxelles, 7 ott. (TMNews) – L’Unione europea avvierà ad inizio novembre l’operazione Triton per „aiutare l’Italia“ a soccorrere i migranti in viaggio attraverso il Mediterraneo, ma „non sostituirà l’operazione militare italiana Mare Nostrum“. Lo ha affermato Cecilia Malmstrom, commissario uscente agli Affari interni dell’Ue.

La precisazione è arrivata dopo l’annuncio da parte del ministro degli Interni italiano, Angelino Alfano, di una sostituzione di Mare Nostrum con l’intervento europeo. „Deve essere chiaro che Triton non sostituirà Mare Nostrum“, ha chiarito Malmstrom in un comunicato. „La decisione sul futuro di Mare Nostrum è di competenza delle autorità italiane“, ma l’Italia, come tutti gli altri stati dell’Ue, „deve ottemperare ai suoi doveri sulla sorveglianza delle sue frontiere esterne e sul soccorso alle persone in pericolo“.

Continue reading

Frontex Plus-Triton

Einsatzplan mit Details

Frontex Plus und Frontex Triton, also die Bezeichnungen des künftigen Frontex-Einsatzes im Zentralen Mittelmeer, konzipiert zunächst als Ergänzung, dann als Ersatz der italienischen Mare Nostrum Operation, werden neue Todeszonen für Boat-people im Mittelmeer schaffen. Einerseits sollen die Überwachungen aus der Luft verstärkt werden, andererseits ist der Rückzug aus den internationalen Gewässern geplant. Rettungsoperationen werden voll und ganz den einzelnen EU-Staaten, hier also Italien, aufgebürdet. Da immer mehr Boat-people nicht mehr von Libyen, sondern von Ägypten aus starten werden – angesichts der Kriegssituation in Libyen – wird es vorhersehbar zu mehr Schiffskatastrophen südöstlich von Italien kommen, in der Zone zwischen Kreta und Sizilien. Genau hier werden die Frontex-Meerespatrouillen zurückgefahren werden.

Hier der aktuelle Einsatzplan von Frontex Plus – Triton, Dokument:

Frontex 2014: Concept of reinforced joint operation tackling the migratory flows towards Italy